Engagement fördern

Anfeindungen von rechts

Wie Ehrenamtliche sich schützen können.

Immer wieder und immer öfter werden Engagierte in der Flüchtlingsarbeit wegen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit angegangen und persönlich diffamiert. Zum Teil in der Öffentlichkeit, etwa bei Veranstaltungen, beim Verteilen von Flugblättern oder bei Kundgebungen, aber auch anonym in sozialen Medien. Wie gehe ich als Engagierte(r) mit dieser Situation um? Welches Muster steckt hinter diesen Angriffen? Welche Methoden und Regeln gibt es, die mich als Person stärken und schützen? Gibt es eine rechtliche Handhabe dazu? Anhand von Praxisbeispielen und Rollenspielen versuchen wir, unterschiedliche Situation zu erfassen, sie aufzuarbeiten und dabei Wege zu finden, wie wir uns verhalten können. Kooperation Ibs, Forum für Willkommenskultur, Melanchthon-Akademie.

Hans-Peter Killguss

Do, 26.09. 18-21.15h

Dieser Kurs ist kostenlos.
Nr. 0122Z

Kartäuserwall

Melanchthon-Akademie

Anmeldung erforderlich.

Online-Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht