Gesellschaft verantworten

Die Linke und die Religion

Konturen einer linken Religionspolitik

Es ist eine schwierige Beziehung, die Linke zu Religionen und Kirchen haben. Für Linke waren die Kirchen Feinde beim Kampf um die soziale und politische Emanzipation, wo sie die Herrschenden stützten. Die Kirchen sprachen sich gegen die Menschenrechte, Sozialismus und Kommunismus aus. Linke verfolgten Menschen um ihres Glaubens willen. Es gab und gibt aber auch immer wieder Zusammenarbeit und Bündnisse, konkret etwa beim Kampf für eine friedliche und gerechte Welt. Und es gab und gibt linke Christ*innen und christliche Linke. Auf der Grundlage einer neuen Publikation „Die Linke und die Religion“ (2019) diskutieren wir mit Autoren des Sammelbands über das Verhältnis von Staat und Religions- sowie Weltanschauungsgemeinschaften und darüber, welche Position dabei die politische und die gesellschaftliche Linke einnimmt. Koop. mit der Rosa Luxemburg-Stiftung und der RLS Regionalbüro NRW

Prof. Dr. em. Franz Segbers Helge Meves

Mi, 29.04. 19.30-21h

Dieser Kurs kostet 5,00€.
Zahlung an der Tages-/Abendkasse.
Nr. 2010Zb

Kartäuserwall

Melanchthon-Akademie

Die Teilnahmegebühren in Höhe von 5,00 € zahlen Sie bitte an der Tages- / Abendkasse. Anmeldung erforderlich.

Online-Anmeldung

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, damit wir Sie ggf. über Änderungen informieren können.

hinzufügen
zurück zur Übersicht