Kultur verstehen

„Doch einmal wird das Letzte“

Heinrich Mann zum 150. Geburtstag

Als „vornehm und einsam, dabei ein der Demokratie leidenschaftlich ergebener Geist, voller Schönheitsdrang und gesellschaftlicher Vision“: so hat Thomas Mann seinen älteren Bruder Heinrich (1871-1950) beschrieben. Seine Romane „Professor Unrat“ und „Der Untertan“ machen ihn international bekannt. Besonders seine Abrechnung mit dem deutschen Spießertum und - zwischen den Weltkriegen - mit dem Kaiserreich belegen seinen Weitblick. Den aufkommenden Faschismus hat er bereits in den 1920er Jahren klar vorausgesehen und plädierte für eine „Diktatur der Vernunft“. Vergeblich. Trotz schriftstellerischer Erfolge starb er in tiefer Resignation.

Gisela B. Adam

Do., 18.11. 19-21:15h

Dieser Kurs kostet 10,00€.
Nr. 6105KW

Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall

Melanchthon-Akademie

Der Kurs/die Veranstaltung ist bereits ausgebucht.
Unter der Tel-Nr. 0221-931803-0 können Sie sich auf die Warteliste setzen lassen.

hinzufügen
zurück zur Übersicht