Programm

Kirche und Diakonie

ein Spannungsverhältnis mit moralischen Untertönen

Das Verhältnis von Kirche und Diakonie ist schon historisch nicht von einvernehmlicher Stimmung begleitet gewesen. Auch die gegenwärtigen Entwicklungen befinden sich auf mehreren Ebenen in einer Schieflage. Während die diakonischen Arbeitsbereiche zunehmend wachsen, auch weil die verfasste Kirche angestammte Arbeitsbereiche wie die Altenhilfe, Kindertagestätten als auch Diakonische Werke an diakonische Einrichtungen in gemeinnützige Trägerschaft abgibt, reduziert sich die Zahl der Kirchenmitglieder, und teilweise ist die evangelische Kirche kaum noch in der Lage, ihren behaupteten Anspruch als „Volkskirche“ aufrechtzuerhalten. Wird das Verhältnis perspektivisch immer spannungsreicher oder gibt es Chancen und Praxismodelle hin zu einer „geschwisterlichen Einheit“?

Professor Dr. Uwe Becker

Di, 04.06. 19.30-21h

Dieser Kurs ist kostenlos.
Nr. 2005H

Kartäuserwall

Melanchthon-Akademie

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Eine Karte für die Veranstaltung erhalten Sie an der Abendkasse.

hinzufügen
zurück zur Übersicht