Programm

Antiziganismus

Ein Seminar für Multiplikator*innen zur Selbstreflexion

Antiziganistische Äußerungen in Deutschland sind in diesen Zeiten populistischer Redekultur wieder einmal gesellschaftsfähig. Das liegt u. a. auch daran, dass wir viel zu wenig über Sinti und Roma wissen und die Medien gängige Vorurteile stetig wiedergeben. Der Workshop vermittelt Grundlagen zur Geschichte von Sinti und Roma, arbeitet Stereotypen auf und gibt Menschen, die beruflich mit Jugendlichen und Kindern zusammenarbeiten, ein verbales Instrumentarium an die Hand, wie antiziganistischen Äußerungen begegnet werden kann. Koop: Ev. Schulreferat und Pfarramt für Berufskollegs, Informations- und Bildungszentrum gegen Rechtsextremismus (ibs), Melanchthon-Akademie, Rom e. V.

Ismeta Stojkovic Ingeborg Steinmann-Berns

Di, 12.03. 16-18.15h

Dieser Kurs ist kostenlos.
Nr. 2007Z

Kartäuserwall

Melanchthon-Akademie

Anmeldung erforderlich.

Online-Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht