Programm

Europa im Licht des Evangeliums.

Ein Blick auf die Anfänge und seine Reflexe bis heute

Die Menschenwürde von Mann und Frau, die Religionsfreiheit und der Rechtsstaat sind nicht Produkte der Spätmoderne, die sich säkularisiert, sondern kreative Wirkungen von Judentum und Christentum. Durch die Entwicklung pluralistischer Demokratien oder doch wenigstens starker demokratischer Bewegungen in ganz Europa sind die Kirchen herausgefordert, ihre eigene Geschichte kritisch unter dem Aspekt zu betrachten, wie sie das Postulat der Humanität, der Freiheit und des Rechts, das ihr von ihren kanonischen Texten der Bibel nahegebracht wird, eingelöst oder verraten haben. Der Blick auf Paulus zeigt das Potential eines lebendigen Gottesglaubens, Menschen zu ihrem Recht, zu ihrer Freiheit und zu ihrer Identität zu verhelfen. Die Gegenwart und die Krisen, in denen sich Europa befindet, sind der Ernstfall!

Prof. Dr. Thomas Söding

Mo, 25.03. 19.30-21 h

Dieser Kurs kostet 3,00€.
Zahlung an der Tages-/Abendkasse.
Nr. 1026B

Domforum, Domkloster 3

Melanchthon-Akademie

Eine Karte für die Veranstaltung erhalten Sie an der Abendkasse.

hinzufügen
zurück zur Übersicht