Programm

„Wohnraum dem Markt entziehen?“

Strategische Herausforderungen für wohnungspolitische Bewegungen

Steigende Mieten und Wohnungspreise führen in vielen Städten Deutschlands zu einer Situation, in der es für einkommensschwache Haushalte und selbst für Mittelschichten immer schwieriger wird, bezahlbaren Wohnraum zu finden. Ermöglicht wurde eine derartige Zuspitzung der Wohnungsfrage durch eine ab Mitte der 1980er Jahre einsetzende Neoliberalisierung der Wohnungspolitik auf allen staatlichen Ebenen. Welche Möglichkeiten hat die Zivilgesellschaft, dem entgegenzuwirken? Wie kann man/frau Einfluss auf Kommunen und andere politische Träger nehmen? Dr. Sebastian Schipper ist Geologe und Buchautor, der seit Jahren intensiv Stadtforschung betreibt. Er zeigt auf, wie sich der Wohnungsmarkt entwickelt und welche sozialen Bewegungen entstehen und sich zur Wehr setzen. Vortrag und Diskussion. Koop mit Stadtraum 5und4 e.V.

Dr. habil Sebastian Schipper

Do, 28.11. 19.30-21h

Dieser Kurs ist kostenlos.
Nr. 2035Zb

Kartäuserwall

Melanchthon-Akademie

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Eine Karte für die Veranstaltung erhalten Sie an der Abendkasse.

hinzufügen
zurück zur Übersicht