Programm

„Ich fürchte mich nicht vor dem Erhängtwerden, aber ich möchte diese Gesichter nie mehr sehen..“

Klaus Bonhoeffer und Rüdiger Schleicher. Eine Familie im Widerstand

In der Nacht vom 22. auf den 23. April 1945 wurden Klaus Bonhoeffer und Rüdiger Schleicher in der Nähe der Lehrter Str. auf einem Transport per Genickschuss ermordet. Damit haben Karl und Paula Bonhoeffer neben Dietrich Bonhoeffer und Hans von Dohnanyi einen weiteren Sohn und Schwiegersohn verloren. Anders als Hans und Christine haben Klaus und Emmi sowie Rüdiger und Ursula beschlossen, dass die Ehefrauen nicht in die Konspiration eingeweiht wurden. Klaus war der „Netzwerker“ des Widerstandes. Durch seine Tätigkeit bei der Lufthansa als Chef-Syndikus konnte er seine Reisetätigkeit auch und gerade im Krieg für die Widerstandstätigkeit nutzen. Sein Schwager Rüdiger war ebenfalls eingeweiht und hätte im Falle eines erfolgreichen Attentats den Luftverkehr neu geordnet. Eine Textcollage mit Musik und Gespräch. In Zusammenarbeit mit der Kartäuserkirche

Lukas Pieplow Thomas Frerichs Pfr. Mathias Bonhoeffer Sabine Bonhoeffer

Do, 23.04. 19-21h

Dieser Kurs ist kostenlos.
Nr. 1009B

Kartäuserkirche, Kartäusergasse 7

Melanchthon-Akademie

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Eine Karte für die Veranstaltung erhalten Sie an der Abendkasse.

hinzufügen
zurück zur Übersicht