Programm

„Wenn dein Kind dich fragt.“ Wie wird Religion vermittelt?

Tacheles reden. Eine jüdisch-christlich-muslimische Initiative

Die Herausforderung, den eigenen Glauben im Kontext der religiösen Traditionen an die nächste Generation weiterzugeben, teilen Juden, Christen und Muslime. Diese Weiter-Gabe ist auch immer eine Vermittlung, eine Transformation in eine neue Zeit, in eine Fremde, die zu einem neuen Zu-Hause für Kinder und Dazukommende werden kann. Wir lernen an diesem Studientag Kölner Orte und Kontexte jüdischer, muslimischer und christlicher Erziehung und Weitergabe des Glaubens kennen – und fragen auch, wie Kinder und Jugendliche ihren Glauben in zunehmend „religionsloser“ Zeit verstehen und annehmen können. Erziehende des Wohlfahrtszentrums Ottostr. der jüdischen Gemeinde Köln, des Begegnungs- und Fortbildungsszentrum für muslimische Frauen und christliche Theologen wirken mit. In Zusammenarbeit mit den Evangelischen und Katholischen Schulreferaten, dem Referat für Dialog und Verkündigung im Erzbistum Köln, der Erzbischöflichen Bibel- und Liturgieschule, dem Kinderlehrhaus e.V. und dem Begegnungs- und Fortbildungszentrum für muslimische Frauen e.V.

Dr. Rainer Lemaire Gerda E. H. Koch-Killinger Dr. Gunther Fleischer Hanim Ezder Dr. Martin Bock Thomas Frings Avi Appelstein Stefanie Esser

Do, 02.04. 09.30-16.30h

Dieser Kurs kostet 20,00€.
Nr. 1022B

Treffpunkt: Jüdisches Wohlfahrtszentrum, Ottostraße 85 / Eingang Nußbaumerstraße, 50823 Köln

Melanchthon-Akademie

Online-Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht