Programm

Aus Allan Guggenbühl: Das Schreckliche

Die erste Sonntagsmatinee

Es gab und gibt immer wieder Informationen und Erfahrungen, die man schrecklich findet. In der Gegenwart braucht man nur an die sich häufenden Attentate und Anschläge zu denken, bei denen regelmäßig Menschen grausam zu Tode kommen. Davor kann man sich kaum schützen. Ebenso Angst erregende wie unbegreifliche Abgründe bei den Täterinnen und Tätern tun sich auf. Zugleich kann vom "Bösen" eine unheimliche Anziehung ausgehen. Psychologen und Therapeuten sprechen sogar davon, dass jeder Mensch eine Bereitschaft zum Bösen in sich trägt.  Wodurch kommt es aber dann dazu, dass diese Bereitschaft zum Bösen bei bestimmten Menschen zu entsprechenden Handlungen führt, und bei anderen nicht? Liegen die Ursachen in genetischen Dispositionen oder sind Attentäter und Mörder Opfer ihrer Lebensgeschichte und der Umstände ihres Lebens? Und - spielt das "Gute" eine Rolle bei der Entwicklung von Bösem? Hat das Böse Funktionen bei der Entwicklung des Guten im Leben von Individuen und Gesellschaften? Wie soll man mit dem Bösen in der eigenen Person und dem der Anderen umgehen?

Jo E. Schnorrenberg

So, 09.02. 11.30-14.30h

Dieser Kurs kostet 12,00€.
Zahlung an der Tages-/Abendkasse.
Nr. 6009K

Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall

Melanchthon-Akademie

Eine Karte für die Veranstaltung erhalten Sie an der Abendkasse.

hinzufügen
zurück zur Übersicht