Programm

„Mein verwundetes Herz“

Das Leben der deutsch-jüdischen Ärztin Liili Jahn aus Köln in Briefen und Fotos

Lilli Jahn entstammte einer wohlhabenden jüdischen Familie, wurde Ärztin, heiratete einen nicht-jüdischen Studienkollegen, gründete mit ihm eine erfolgreiche Arztpraxis und bekam fünf Kinder. Doch dem zunehmenden Druck der Nazis auf die »Mischehe« hält Lillis Mann nicht stand und lässt sich 1942 scheiden. Damit ist das Schicksal der Familie besiegelt: Lilli Jahn wird nach Auschwitz deportiert und dort ermordet. In dem umfangreichen Briefwechsel, der den verzweifelten Kampf der Mutter und ihrer Kinder um den Zusammenhalt der Familie und gegen Hoffnungslosigkeit veranschaulicht, erleben wir ein bedeutsames, eindringliches und zutiefst ergreifendes Zeitzeugnis.

Gisela B. Adam Brigadegeneral a.D. Reiner Schwalb

Do, 19.11. 19-21.15 (3 UStd)

Dieser Kurs kostet 10,00€.
Zahlung an der Tages-/Abendkasse.
Nr. 6065KW

Kartäuserwall

Melanchthon-Akademie

hinzufügen
zurück zur Übersicht