Programm

Schöpfung, biologisch und …

Naturwissenschaft und Theologie im Gespräch

Das Leben auf der Erde begann mit einfachen biochemischen Reaktionen in kleinen Poren an den Rändern von Meeresvulkanen. Schließlich befreiten sich Bakterienzellen aus dem Gestein in das freie Meer und es begannen symbiotische Prozesse, in denen verschiedene Bakterien verschmolzen und Einzeller und Algen entstanden. Nachdem die Algen genug Sauerstoff erzeugt hatten, konnten sich in den Ozeanen Tiere entwickeln. Erst vor vielleicht 450 Millionen Jahren schaffte es eine Alge in der Symbiose mit einem Mykorrhizapilz, auch dem trockenen Land zu leben. Dann entwickelte sich in schneller Folge die Vielfalt, die wir heute um uns sehen. Es ist wunderbar zu sehen, wie alle Lebensformen heute in gegenseitiger Abhängigkeit koexistieren und ein gemeinsames System, Gaia, bilden. Gaia als Schöpfung zu begreifen erfüllt mit tiefer Ehrfurcht vor dem Leben.

Klaus Tietjen Dr. Martin Bock

Mo, 07.12. 19-20.30h

Dieser Kurs kostet 5,00€.
Nr. 1080B

Kartäuserwall

Melanchthon-Akademie

Online-Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht