Programm

Jenseits konfessioneller Grenzen - ONLINE

Auf dem Weg zu einer interreligiös-pluralistischen Religionspädagogik

Unsere Schulen und andere Bildungsbereiche werden zunehmend bunter, pluraler. Diese verstärkte Pluralität bietet große Chancen, wirft aber auch grundsätzliche Fragen auf: Wie begegnen wir dieser Pluralität? Wie gehen wir mit entstehenden Konflikten zwischen unterschiedlichen Wahrheitsansprüchen und kulturellen Normen um? Wie deuten und bewerten wir die wachsende Pluralität? Auf diesem Hintergrund hat eine interreligiöse Projektgruppe die Grundlagen und Möglichkeiten einer pluralistischen Religionspädagogik in einem aktuellen Diskussionspapier
„Dialog und Transformation“ entwickelt. Es wird vorgestellt und mit Erfahrungen in der Praxis ins Gespräch gebracht. Zielgruppe des Studientages sind Religionslehrer*innen und in anderen Bildungsbereichen in Kirche und anderen Religionen Aktive sowie alle am interreligiösen Dialog Interessierten.  In Kooperation mit INTR°A (Interreligiöse Arbeitsstelle, Schwerte)
 
Es handelt sich um eine Hybrid-Veranstaltung. Die Präsenzplätze sind leider ausgebucht. Hierfür können Sie sich telefonisch auf die Warteliste setzen lassen. Anmelden können Sie sich hier gerne für die Zoom-Übertragung.

Hier können Sie Unterlagen als PDF herunterladen:

Flyer
Dr. Rainer Lemaire Imamin Rabeya Müller Prof. Dr. Andreas Obermann Carolin Simon Winter

Sa, 21.11. 10-16h

Dieser Kurs ist kostenlos.
Wir danken aber für die Anmeldung.
Nr. 1069Bo

Kartäuserwall

Melanchthon-Akademie

Anmeldung erforderlich.

Online-Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht