Programm

Theologische Akademie am Vormittag

Mehr als 1700 Jahre. Jüdische Schriftauslegung und die Reparatur der Welt.

Gott, heißt es in der jüdischen Tradition, schaute in die Thora und schuf danach die Welt. Wir werfen in diesem Seminar einen Blick auf unterschiedliche Stationen jüdischer Bibelauslegung von Antike bis zur Gegenwart. „Reparatur der Welt“ (tikkun olam) meint, dass das jüdische Lesen der Bibel sich immer auf die Gestaltung der Welt auswirkt – im Sinn einer sensiblen Wahrnehmung und Sehnsucht nach Heilung und Verbesserung. Wir werfen deshalb auch Blicke auf jüdische Persönlichkeiten in der Geschichte, die als Wissenschaftler*innen und Kulturschaffende Einfluss auf die „Reparatur der Welt“ haben wollten.

Dr. Martin Bock

Di, 23.02.-11.05. (außer 30.3., 6.4.) 11-12.45h

Dieser Kurs kostet 42,00€.
Nr. 1013B

Kartäuserwall

Melanchthon-Akademie

Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht