Programm

“Vor Antisemitismus ist man nur noch auf dem Monde sicher“ (Hannah Ahrendt)

Ein Bildungstag für Multiplikator*innen in Schule und Gemeinde

Es ist ein empirischer Befund, dass es innerhalb der evangelischen Kirche im Alltag auch immer wieder Beispiele gibt, die als antijudaistische Vorstellungen einzuordnen sind. Auch vier Jahrzehnte nach dem wegweisenden Synodalbeschluss von 1980 ist die Relevanz einer neuen Verhältnisbestimmung zum Judentum einer Vielzahl von Christinnen und Christen in unseren Gemeinden und Einrichtungen nicht bewusst. Dies betrifft sowohl das theologische Selbstverständnis von Gemeinde und Kirche, es betrifft aber auch die verschiedenen praktischen Arbeitsbereiche gemeindlichen Lebens und des Religionsunterrichtes. Dazu kommen neue, gewalttätige und aggressive Formen gesellschaftlichen Antisemitismus und Rassismus in der ganzen Gesellschaft, die es wahrzunehmen gilt. Der Bildungstag für Gemeinde und Schule will Wissen und Strategien der Argumentation und kreative Ansätze pädagogischer Arbeit vermitteln. Ein Studientag in Zusammenarbeit des Evangelischen Schulreferates Köln, des Jugendpfarramtes, der Melanchthon-Akademie und der Kölnischen Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit

Mo, 10.05. 10-16h

Dieser Kurs kostet 10,00€.
Nr. 1018A

Haus der Kirche Kartäusergasse 9-11

Melanchthon-Akademie

Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht