Programm

Das kurze Leben des jüdischen Dichters Jura Soyfer

„Er hat’s vorausgesagt“

„Er war ein gewissenhafter Intellektueller, ein engagierter Literat, wie ihn Albert Camus oder Jean-Paul Sartre sich nur träumen konnten.“ Jura Soyfer (1912-1939) war linker Sozialist, später Kommunist, Kaffeehausgänger und Kabarettist, Gebrauchslyriker, Stückeschreiber, Dichter, war Antifaschist, Jude und KZ-Häftling. Selbst „Vor der Mündung der Gewehre“ schrieb Jura Soyfer seine Texte, um die Kameraden aufzumuntern. Lachen ist eine Waffe gegen die Herrschaft, gegen den Terror. Und er war einer, der an den Widersprüchen der bürgerlichen Gesellschaft leiden und die Menschen lieben konnte. Trotz seines kurzen Lebens umfasst dieses Werk den beachtlichen Umfang von rund 1000 Seiten: In nur neun Schaffensjahren publizierte er 150 Gedichte, neben Reportagen und Essays sind fünf Theaterstücke und Fragmente eines Romans erhalten.

Gisela B. Adam

Di, 16.03. 19-21.15h

Dieser Kurs kostet 10,00€.
Nr. 6103KW

Online-Vortrag

Melanchthon-Akademie

Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht