Programm

„Black lives matter“ - auch in der Kirche?

Ein Gespräch über Rassismuskritik und Diversität

Eine theologische Spurensuche im Sinne einer rassismuskritischen, diversen Kirche in der Black lives matter. Deutschland ist seit langem u.a. afrodeutsch und Einwanderungsland, aber die Frage, wie wir in Verschiedenheit gleichberechtigt zusammenleben, steht weiterhin zur Disposition oder wird von rechten und rechtsradikalen Gruppen erneut gestellt. Was bedeutet das für Kirche und Theologie? Vielleicht hilft da die Erinnerung an und die Auseinandersetzung mit Harriet Tubman und Roswith Gerloff. Kennen Sie sie? Warum eigentlich (nicht)? Darüber lohnt es sich, ins Gespräch zu kommen.

Dorothee Schaper Dipl-Ing. Eli Abeke Eli Wolf

Mi., 01.12. 19-21h

Dieser Kurs ist kostenlos.
Wir danken aber für die Anmeldung.
Nr. 1084S

Christuskirche, Dorothee Sölle Platz 1

Melanchthon-Akademie

Anmeldung erforderlich.

Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht