Programm

Terrorismusbekämpfung als ethische Herausforderung

20 Jahre nach dem Terror-Anschlag auf die beiden Türme des World Trade Centers und auf das Pentagon ziehen wir Bilanz. Nach dem Attentat wurde das breite Bündnis unterschiedlicher Akteure „Krieg gegen den Terror“ auf den Weg gebracht. Mit zahlreichen militärischen Einsätzen u.a. in Afghanistan und Irak. Die Bundesrepublik Deutschland und die Bundeswehr sind Teil des Bündnisses. Waren und sind die eingesetzten Mittel geeignet, die Ziele zu erreichen? Sind militärische Einsätze strukturell das angemessene Mittel, wenn es sich um ein so breites Bündnis unterschiedlicher Akteure handelt. Kann eine ethische Beurteilung terroristischen Handelns wie antiterroristischen Gegenhaltens rechtfertigen? Kommen wir ohne den `Einbezug des Anderen` bzw. der Intentionalität des terroristischen Handelns überhaupt zu einer guten Antwort? Prof. Dr. Hajo Schmidt ist Philosoph und Friedensforscher und derzeit als Projektleiter für „Terrorismusbekämpfung als ethische Herausforderung“ am Institut für Theologie und Frieden (ithf) in Hamburg tätig.

Prof. Dr. Hajo Schmidt

Di, 07.09. 19.30-21h

Dieser Kurs ist kostenlos.
Nr. 2085Z

Domforum

Melanchthon-Akademie

Anmeldung erforderlich.

Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht