Programm

Antisemitismus in Deutschland

Bestandsaufnahme und gegenwärtige Entwicklungen

Antidemokratische Phänomene bedrohen ein respektvolles Zusammenleben in unserer vielfältigen Gesellschaft. Insbesondere Antisemitismus und Rassismus sind hier als reale Bedrohungen und Gefährdungen zu benennen. Umso wichtiger ist es also, eine Bestandsaufnahme vorzunehmen und aktuelle Entwicklungen zu reflektieren. Wie verbreitet ist Antisemitismus in der Gegenwart – auch jener, der sich im Israelbezug äußert? Welche Ressentiment-Träger:innen spielen dabei eine Rolle? Welche Dynamiken lassen sich erfassen? Die beiden Referenten Patrick Fels und Dr. Stefan Hößl lassen in ihren Vortrag auch biographische Erzählungen junger jüdischer Kölner:innen einfließen und zeigen auf, welchen zum Teil alltäglichen Belastungen und Zumutungen sie ausgesetzt sind. In Koop mit Fachstelle [m²] miteinander mittendrin. Für Demokratie – Gegen Antisemitismus und Rassismus des NS-Dokumentationszentrums der Stadt Köln.

Patrick Fels Dr. Stefan Hößl

Di, 08.03. 19-21.30 h

Dieser Kurs ist kostenlos.
Nr. 2004Z

Kartäuserwall

Melanchthon-Akademie

Anmeldung erforderlich.

Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht