Programm

Zwischen „nicht mehr“ und „noch nicht“

Leben in Übergängen

Übergänge im menschlichen Leben sind oft Grenzerfahrungen, Umbrüche, Aufbrüche. Sie erfolgen selten geordnet, friedlich, reibungslos – vielmehr oft abrupt und unvermittelt. Solche Übergänge sind nicht nur Zeiten der Veränderung, sondern auch Zeiten der Selbstfindung: Was lässt mich aufbrechen? Welche Erfahrungen mache ich in den Zeiten des Übergangs? Wie bewältige ich Umbrüche? In diesem Seminar wollen wir unsere Übergangszeiten betrachten mit Hilfe von kreativen Impulsen, meditativen Elementen, persönlicher Reflexion und im Austausch. Dazu nutzen wir auch das Enneagramm, eine uralte Persönlichkeitstypologie mit einer tiefen spirituellen Dimension, um in Grenzerfahrungen zu neuer Orientierung zu finden.

Ulla Peffermann-Fincke Rainer Fincke

Sa, 22.01. 10.30-16.30h

Dieser Kurs kostet 35,00€.
Nr. 4143H

Kartäuserwall

Melanchthon-Akademie

Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht