Programm

Was passiert denn da?

Aufstellungen biblischer Geschichten

Ebenso wie das Aufstellen von Familiensystemen ist auch das Aufstellen von biblischen Geschichten ein spannender Weg, um bisher Übersehenes, Verdecktes, Nicht- Verstandenes dieser Geschichten neu wahrzunehmen und zu entdecken, an welcher Stelle sie uns berühren und zum Spiegel für uns werden.
Im Unterschied zu anderen Methoden des Zugangs zu biblischen Texten werden die Geschichten nicht nachgespielt. Im Prozess einer Aufstellung spüren die Teilnehmenden als Vertreter:innen der inneren Situation und Dynamik der Figuren nach und geben diesem eine Stimme. Eine kurze Einführung in diese Methode wird am Anfang gegeben.  
Nach dem Aufstellungsprozess schließt sich ein Austausch über das Erfahrene, Gespürte und Sichtbargewordene an.
Biblische Geschichten greifen immer Lebensthemen auf.
10.09.: Eine Heilungsgeschichte zur Frage: "Was will ich eigentliche?" Es ist sinnvoll, bei diesem Abendtermin dabei zu sein.
01.10.: Eine Geschichte zum Umgang mit Erwartungen und zur Frage der work-life-balance.
12.11.: Eine Geschichte zum Problem: mittendrin im mehrschichtigen Konflikt - was mache ich?
10.12.: Auf den Spuren des Meisters - Zu den Gefahren von Verherrlichung und Absturz
 
Die Bereitschaft zum Einfühlen und zur Selbsterfahrung in einer Gruppe wird vorausgesetzt.
Die Workshop Abende können nach Absprache mit dem Dozenten auch einzeln besucht/gebucht werden.  (KarstenLeverenz@gmx.de).
Bitte diese Termine bei der Anmeldung angeben.

Karsten Leverenz

Di, 10.09.-10.12. 18-21 (16 UStd)

Dieser Kurs kostet 72,00€.
Nr. 4212R

Haus der Evangelischen Kirche, Kartäusergasse 9-11

Melanchthon-Akademie

Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht