Programm

Wer ist und was will die „Neue“ Rechte?

Die „Neue“ Rechte ist ein schillerndes Phänomen, das in Presse und Politik andauernde Aufmerksamkeit erhält. Was aber genau verbirgt sich hinter diesem Begriff? Welche Parteien, welche Programme und welche Personen sind hier wichtig? Wie sind die für diese Strömung zentralen Konzepte des „Ethnopluralismus“ oder der „Metapolitik“ zu bewerten? Und wie neu ist die sog. Neue Rechte überhaupt?
In seinem Vortrag wirft Richard Gebhardt einen kritischen Blick auf dieses politische Phänomen, klärt die historischen Wurzeln und fragt nach der Bedeutung für die Gegenwart.
Der Referent ist Politikwissenschaftler und Publizist und hat für die Neuauflage des zweibändigen „Handbuch Rechtsextremismus“ (erscheint im Frühjahr 2024) den Grundlagenbeitrag zum Thema des Vortrags verfasst.

Richard Gebhardt

Mo, 23.09., 18:30-20:45 (3 UStd)

Dieser Kurs ist kostenlos.
Wir danken aber für die Anmeldung.
Nr. 2203H

Haus der Ev. Kirche, Kartäusergasse 9-11

Melanchthon-Akademie

Anmeldung erforderlich.

Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht