Programm

Kants Friedensschrift: Zum ewigen Frieden.

Ein dreiteiliges Seminar zum Kant-Jahr 2024

Immer wieder wird in Kriegszeiten auf das Völkerrecht verwiesen. Immer wieder werden die Vereinten Nationen als Vermittler oder Schlichter angerufen. Das alles ist uns vertraut.
Doch auf welchen Überlegungen und Überzeugungen basieren die Hoffnungen, dass sich Staaten an ein übernationales Recht halten müssen? Wie lassen sich die Vorstellung und die Hoffnung auf ein dauerhaftes friedliches Miteinander vernünftig begründen?
Es ist Immanuel Kant, der 1795 in seiner Schrift „Zum ewigen Frieden“ die Ideen des Völkerrechts entwickelt, das die Verbindlichkeit der zwischenstaatlichen Abkommen fordert. Er ist es, der die Ausrichtung des Friedens als völkerrechtlichen Vertrag formuliert.
Auch wurde die Charta der Vereinten Nationen wesentlich von dieser Schrift beeinflusst.
In drei Sitzungen werden wir uns den Argumenten in dieser wohl zurecht bekanntesten Schrift des Philosophen in seinem Jubiläumsjahr widmen.  
 
Bei Anmeldung erhalten Sie die Schrift zur Vorbereitung als PDF.

Markus Melchers

Di. 05.11., Do. 21.11., Mi. 27.11 18-20.15 (3 UStd)

Dieser Kurs kostet 22,00€.
Nr. 6245F

Haus der Ev. Kirche, Kartäusergasse 9-11

Melanchthon-Akademie

Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht