Medien nutzen

Tagung: Digitale Souveränität VI

Datenschutz digital – aktuelle Standortbestimmung aus ethischer und rechtlicher Perspektive

Der Mensch ist mehr als die Summe seiner digitalen Datenspuren. Deshalb treten die Kirchen dafür ein, mit dieser Währung des 21. Jahrhunderts sorgsam umzugehen und die informationelle Selbstbestimmung zu stärken. 2018 hat einerseits durch den Facebook-Skandal die Verletzlichkeit des Datengeheimnisses erneut vor Augen geführt, andererseits stärken seit Mai 2018 die in Kraft getretene neue Datenschutzverordnung der EU und das Kirchengesetz über den Datenschutz der EKD die Rechte von Nutzer*innen. Die Tagung lädt ein zu einer aktuellen Standortbestimmung: Wie bewähren sich die neuen Richtlinien, wo gibt es Kritik? Wie sehen pragmatische und doch datenschutzfreundliche Lösungen aus? Über rechtliche Fragen hinaus bietet sie theologische und ethische Denkanstöße zum Umgang mit Daten in einer digitalen Gesellschaft und praktische Hilfestellungen für den kirchlichen Arbeitsalltag. Koop. Ev. Akademie im Rheinland, Dezernat 4.3 des Landeskirchenamtes der EKiR, Melanchthon-Akademie

Hier können Sie Unterlagen als PDF herunterladen:

Programm: User an die Macht
Tobias Krafft

Do, 11.10. 10-17h

Dieser Kurs ist kostenlos.
Nr. 9012Z

Haus der Kirche Kartäusergasse 9-11

Melanchthon-Akademie

Anmeldung erforderlich.

Online-Anmeldung

hinzufügen
zurück zur Übersicht