Theologie treiben

Ostentative Ahnungslosigkeit

Der Antisemitismus im „Kinderfenster“ des Kölner Doms

Seit 2006 findet eine intensive Auseinandersetzung mit den antijüdischen Kunst- und Bildwerken im Kölner Dom statt. Übersehen wurde dabei das sogenannte „Kinderfenster“ an der Südseite des nördlichen Querhauses, das in den 1950er Jahren entsteht. Erst ein Artikel von B. Wacker (2018) lenkte die Aufmerksamkeit auf ein Bildprogramm, das in Teilen als antisemitisch qualifiziert werden muss. Dieses Bildprogramm blieb so lange verborgen, weil es gar nicht vorstellbar erschien, dass eine in den 1950er und 60er Jahren entstandenes Werk derart antisemitische Stereotype transportieren könnte. Wie ist heute mit Bildwerken auch aus historosch jüngerer Zeit umzugehen? In Zusammenarbeit mit dem Theologischen Ausschuss der Kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit, der Karl Rahner-Akademie und dem Katholischen Bildungswerk Köln

Dr. Bernd Wacker Prof. Dr. Michaela Geiger Patrick Bahners

Do, 30.09. 19-21h

Dieser Kurs kostet 10,00€.
Nr. 1064B

Haus der Ev. Kirche, Kartäusergasse 9

Melanchthon-Akademie

Der Kurs/die Veranstaltung ist bereits ausgebucht.
Unter der Tel-Nr. 0221-931803-0 können Sie sich auf die Warteliste setzen lassen.

hinzufügen
zurück zur Übersicht